Schönstatt for Future

März 2019. Delegiertentagung. Ich erzähle über mein Engagement in der Klimabewegung, meine Erfahrung bei Protesten gegen Braunkohleinfrastruktur und was das für mich mit Schönstatt zu tun hat. Ich treffe auf Menschen die offen sind, und ähnlich denken wie ich.

August 2019. Die Nacht des Heiligtums. Ein Workshop unter dem Motto „Schönstatt for Future“. Von jungen Menschen, die sich bereits persönlich mit dem Thema Klimagerechtigkeit auseinandergesetzt haben, die aber auch merkten – warum ist das bei uns in Schönstatt nicht oben auf der Agenda? Die Bewahrung der Schöpfung als urchristliche Mission. Nächstenliebe zu zeigen, durch den persönlichen Einsatz gegen den Klimawandel, der vor allem arme, schutzlose Menschen, insbesondere im globalen Süden betrifft.

„Wir […] müssen treu im Kleinen sein, weil sonst nichts Großes wachsen kann“ – eine Passage eines beliebten Liedes der SMJ. Gestartet hat unsere Initiative mit sechs Menschen, die sich vor und während dem Workshop spontan zusammengeschlossen hatten. Wir stellten uns die Frage: was können wir konkret – nicht nur als Bürger*innen und Konsument*innen – sondern vor allem auch als Schönstätter*innen machen? Schönstatt ist keine kleine Bewegung, hat Einfluss, viele Häuser, ist pädagogisch. Für uns war klar, da muss mehr passieren. Einige Menschen innerhalb Schönstatts waren und sind bereits engagiert für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Aber warum schließen wir uns nicht zusammen, bauen ein Netzwerk und teilen unser Wissen und unsere Ressourcen?

Mit diesen Fragen starteten wir unsere Initiative. Schönstatt for Future – wir wollen uns einsetzen, für unsere Schöpfung, für eine lebenswerte Zukunft und gegen die globale Erwärmung.

September 2020. Mittlerweile gibt es Arbeitsgruppen, in denen wir uns austauschen und über konkrete Projekte reden. Dabei geht es unter Anderem um die Nachhaltigkeit in unseren Schönstatt-Häusern, um Klimagerechtigkeit als Thema in der pädagogischen Arbeit (Bildung) und um die Vernetzung mit bereits bestehenden Gruppen wie bewegenswert e. V.

Auf die Stimmen der Zeit hören – das war Pater Kentenich eine Herzensangelegenheit. Lasst sie uns wahrnehmen, und gemeinsam an einem nachhaltigen Schönstatt, einer nachhaltigen Zukunft bauen. Wollt ihr bei uns aktiv werden oder in den Newsletter aufgenommen werden? Schreibt eine Email an schoenstattforfuture@posteo.de

Was kann ich tun?

Vor dieser Frage stehen wir immer wieder. Hier eine Auswahl an Dingen, von denen wir denken, dass sie Veränderungen bewirken:

  • Gemeinsam bei Fridays For Future, Ende Gelände, Extinction Rebellion oder einer anderen Bewegung konkrete politische Forderungen stellen und medialen Druck auf die Regierung aufbauen
  • Zu einem Ökostromanbieter wechseln (Bürgerwerke, EWS Schönau, Naturstrom, …)
  • Zu einer ethischen Bank wechseln (z.B. Steyler Missionsbank, GLS Bank, Triodos Bank, Ethikbank)
  • mehr vegetarisch und regional Essen

Text von Florian Roth